Gewerbe, Vereine und sonstiges

Freiwillige Feuerwehr Bartschendorf


Die "Feuerwehreinheit Bartschendorf" ist auf Grund von Mitgliedermangel bereits um das Jahr 2000 geschlossen worden. Heute wird Bartschendorf von den umliegenden Wehren betreut (Dreetz, Giesenhorst).

Das Feuerwehrgerätehaus hatte Platz für ein sogenannten Tragkraftspritzenanhänger (TSA). Dieser musste mittels Traktor oder ähnliche Fahrzeuge zum Einsatzort gezogen werden. Platz war außerdem noch für den Schlauchturm (zum trocknen der Schläuche), Einsatzbekleidung, Betriebsstoffe und Regale für Schläuche.

Tipp: Bitte klicken Sie auf das linke Bild

Der Horst auf dem Gebäude ist jährlich besetzt. Hier kommen fast jedes Jahr drei kleine Storche zur Welt.
Der Turm ist zum Trocknen der Schläuche nicht mehr nutzbar. Die nassen Schleuche werden jetzt alle in Dreetz getrocknet.

Heute sind einige kleine Gewerbebetriebe (Landwirtschaft, Baugewerbe) in Bartschendorf ansässig, aber auch ein Garten- und Landschaftsbauer, spezialisiert auf Japanische Gartenkunst.